Die Aufarbeitung von Windwurfflächen gehört zu den gefährlichsten Arbeiten im Umgang mit der Motorsäge. Sie setzt gute Ausbildung und große Erfahrung voraus, um die Gefährdungen richtig einschätzen zu können. Daher spielt die Auswahl und deren Unterweisung eine wichtige Rolle:

Schwierigkeiten und Gefahren:

• schlechte Begehbarkeit
• Holz in Spannung
• verdeckte Gefährdungen durch Schneeauflage
• angeschobene Bäume
• hängende Äste und Kronenteile
• wipfellose Schäfte / Stämme
• umschlagende Wurzelteller

Wichtigste Sicherheitsregeln die wir schulen:

• ruhiges und besonnenes Vorgehen
• gute Planung von Arbeitsverfahren und erforderlicher Ausrüstung
• intensive Beurteilung der Gefahrensituation (Einzelstamm und Gesamtsituation)
• im Verhau nur Trennschnitte führen, Entzerren und Sichern mit Maschineneinsatz
• nicht unter Hängern oder angeschobenen Bäumen arbeiten
• nicht hinter ungesicherten Wurzeltellern arbeiten
• sicheren Stand und hindernisfreie Rückweichen schaffen
• Sicherheitsabstände einhalten
• Wichtigste Regel nie Alleinarbeit!

Teilnehmerzahl
bis zu 12 Personen

Unterricht:
8:30 bis 17:00 Uhr

Kursdauer:
1 Tag

Termine / Seminarnummer
Auf Anfrage.

Bei Fragen oder wenn Sie sich anmelden möchten schicken Sie uns eine Mail an info@forstschule.com oder nutzen Sie unser Kontaktformular