Was passiert beim Holzfäller-Tag?
Die Teilnehmer erlernen unter Anleitung / Begleitung mit dem eigenen Werkzeug die Forstarbeit sowie die erforderlichen Sicherheitsbestimmungen und Maßnahmen bei der Arbeit. Das an dem Tag Erarbeitete Kaminholz/ Brennholz bis zu 3 Rm gehört dem Teilnehmer.

Lehrgangsschwerpunkte sind:

  • Einführung in die Unfallverhütungsvorschriften
  • Baumbeurteilung, ( Baumansprache )
  • Fälltechniken
  • Entastungstechniken
  • Einsatz ihren technischen Hilfsmitteln
  • Beseitigung von hängengebliebenen Bäumen
  • Ergonomie bei Motorsägearbeiten

Voraussetzung für die Lehrgangsteilnahme:

  • Der Lehrgangsteilnehmer muß das 18.Lebensjahr erreicht haben oder Auszubildender in den „Grünen Berufen“ sein.
  • Hat den Motorsägengrundlehrganglehrgang erfolgreich absolviert.
  • Arbeitsschutzkleidung entsprechend den Vorschriften der Berufsgenossenschaft.
    • Schnittschutzhose
    • Sicherheitsschuhe mit Schnittschutz
    • Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz
    • Handschuhe
    • Jacke

Abschluss:
„Zertifikat“ über den Abschluss des Lehrganges “ Erweiterte Grundkenntnisse der MS-Technik / Fällen von Bäumen unter einfachen Verhältnissen (BHD bis maximal 35 cm)“gemäß den Standards des Landesbetriebes Wald und Holz

Dozenten / Trainer:
Anerkannte Ausbilder/innen der Gartenbau – Berufsgenossenschaft

Teilnehmerzahl:
6 Personen

Unterricht:
8:30 bis 17:00 Uhr

Kursdauer:
1 Tag

Termine:

Auf Anfrage.

Bei Fragen oder wenn Sie sich anmelden möchten schicken Sie uns eine Mail an info@forstschule.com oder nutzen Sie unser Kontaktformular